BKM-Homepage

Betriebsassistent/in im Kfz-Handwerk

1. Eingangsvoraussetzungen

  • Lehrvertrag im Kfz-Handwerk
  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife

2. Unterschiede zur "normalen" Ausbildung

Anstelle der Fächer Sport, Deutsch, und Wirtschaftslehre werden Management im Handwerk und berufliches Englisch unterrichtet. Das Fach Politik wird in verringertem Umfang erteilt.

Neben der normalen Gesellenprüfung werden zwei weitere Prüfungen am Ende der 3 bis 3,5-jährigen Ausbildung abgelegt:

  • Prüfung zur/zum Fachkauffrau/mann der Handwerkswirtschaft (Teil III der Meisterprüfung)
  • Englischprüfung mit besonderem Zertifikat
  • Beide bestanden Prüfungen führen zur Berechtigung der Berufsbezeichnung "Betriebsassistent/in im Handwerk"

3. Welche Vorteile bietet diese Ausbildung?

  • attraktives, auf die Zielgruppe zugeschnittenes Unterrichtsangebot
  • Zuerkennung des Teiles III der Meisterprüfung
  • breitere Einsatzmöglichkeiten im Betrieb
  • direkter Zugang (ohne den Weg über den Meisterbrief) zur Akademie des Handwerks mit dem Ziel "Betriebswirt im Handwerk"

4. Weitere Voraussetzungen

Die Teilnahme am "Betriebsassistenten" setzt den vollen Unterricht von 480 Stunden pro Jahr voraus, also insgesamt 1680 Stunden.
Die Anmeldung zum "Betriebsassistenten" setzt eine ausdrückliche Einverständniserklärung des Ausbildungsbetriebes voraus, dass der volle Unterricht von durchgehend zwei Schultagen absolviert werden darf.

Kontaktadresse

Berufskolleg Mitte der Stadt Essen
Herr Rinke
Schwanenkampstr. 53
45127 Essen
Tel.: 0201/2451138
Fax: 0201/2451131

 

 

Loading ...